Virtuelle Brillen

Passt die Brille zu mir oder eher nicht? Wer schon einmal bei einem Optiker war, um sich seine „erste“ Brille anzuschaffen, weiß wie lange das dauern kann. Der japanische Optiker „Zoff“ hat sich etwas einfallen lassen, wie man schon zuhause eine Vorauswahl treffen kann.

Der Optiker selbst nennt das „den Spiegel„. Er nimmt das Bild aus der Webcam, die hierfür notwendig ist, und analysiert dieses auf Gesichtsmerkmale damit die Brille im Videobild platziert werden kann. Das Stichwort heißt „augmented reality„, und wir werden in den nächsten Jahren bestimmt noch viele neue Entwicklungen sehen, die unsere Realität erweitern… Sehr nett.

Via Neuerdings

Posted in Beitrag, Netzartig and tagged , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.