Die ähnlichen Artikel – …und die generelle Entwicklung des Blogs

Nachdem ich nun einen Hackerangriff und das Aufräumen der Seite überstanden habe, möchte ich noch einmal ein paar Dinge mitteilen, die man auf Facebook oder im RSS-Feed vielleicht nicht so mitbekommt.

Dieses Blog gibt es nun fast schon 3 Jahre (im Dezember) und hat in der Zeit schon ein paar visuelle Veränderungen durchlebt. Aber ich denke, dass es auch durch die Kategorien, einfacher geworden ist hier etwas wieder zu finden.

Hieraus wird im Prinzip auch klar, warum ich das hier überhaupt mache… „Es geht doch auf Facebook & Google+ auch…“ Ja das stimmt. Nur unterliegt man da den Regeln von Facebook & Google. Nehmen wir z.B. an Ihr kommentiert etwas auf Facebook und nächste Woche wird es abgeschaltet, weil es wie StudiVZ, durch etwas besseres abgelöst wird. Dann wäre der Kommentar weg. Hier – und nur hier – habe ich die Kontrolle und die Möglichkeit solche Dinge zu verhindern und vor allem anderen, auch Dinge wieder zu finden.

Mit der Zeit fliegen auch immer mal wieder Plugins rein und raus. Wie ich festgestellt habe, ist mir aber z.B. ein WordPress-Plugin, dass auf meinem Blog läuft, besonders ans Herz gewachsen. Das Plugin nennt sich „Better related posts plugin“, was übersetzt soviel heisst wie „Besserer verwandter Inhalt“. In jedem Artikel findet man unterhalb des Artikels, 5 Links zu Artikeln die einen ähnlichen Inhalt haben. Das passiert automatisch, aber dafür relativ zuverlässig.

Ich fand, dass müsste ich mal etwas konkreter kommunizieren, weil ich ja weiß, dass einige von euch keine routinierten Blogleser sind. Die Nerds mögen mir bitte verzeihen, dass ich etwas so belangloses poste 😉 .

 

Posted in Netzartig, Persoenlich and tagged .

4 Comments

  1. So belanglos ist es nicht. Es ein grundliegender Unterschied
    zwischen einem Blog und einem sozialen Netzwerk. Die Kontrolle über die
    Informationen hat man zwar bei einem Blog auch nicht zu 100% in eigener Hand,
    aber weitaus mehr als in den Netzwerken. Ich stehe den aktuellen Hype um die
    Cloud-Dienste etwas skeptisch gegenüber.

    • Ja ich auch… Bin zwar ein Freund von sozialen Netzwerken und Clouddiensten, aber es gibt Grenzen für das, was ich veröffentliche oder semiöffentlich speichere. Sicherlich ist aber auch schon genug zu finden wenn man nur richtig sucht. 

    • Wollte erst gestern was hochladen… Nur ein Song… Aber hat gereicht um mich wütend zu machen, weil die Datei nicht im Feed aufgetaucht ist. Werde mal ein wenig herumprobieren. Nur für den Fall. BTW: nette Spitze 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.