Warum so ernst?

Es gibt für Miesepeter einen Trick, der einem recht zuverlässig ein Lächeln auf den morgendlichen Mundwinkel zaubert. Lachen! Und schon höre ich die Kritiker: „Ich habe nichts zu lachen“, was gelinde gesagt sehr schade wäre. Wer der Empfehlung folgen möchte, kann sein Gehirn etwas überlisten. Einfach ein paar Minuten zu lächeln, auch wenn man gerade nichts lustiges findet. So glaubt das Gehirn es gäbe etwas lustiges und bringt den Körper in Position. Wer dann einfach ein paar Minuten herzhaft lacht, auch wenn er immer noch nichts witzig findet wird nach ein paar Minuten eine Veränderung feststellen.

Wer etwas Unterstützung dabei braucht, kann sich aber auch von diesem hinterhältigen Lachen anstecken lassen, welches zu einer Werbekampagne gehört, aber gut funktioniert.

 

Fatboy Slim & Daft Punk (Orchester-Version)

Ich bin ja ein Orchester-Fan und immer wenn zeitgenössische Titel durch diese gespielt werden fasziniert. Deswegen gibt es heute mal wieder etwas Musik! Eine sehr coole BBC 1 Produktion die ich zur Wiedergabe auf vernünftigen Lautsprechern empfehle.

Die Titel im Überblick:

1. Fatboy Slim – Right Here, Right Now
2. Eric Prydz – Pjanoo
3. The Shapeshifters – Lola’s Theme
4. Robert Miles – Children
5. ATB – 9 PM (Till I Come)
6. Moby – Go
7. Frankie Knuckles – Your Love
8. Inner City – Good Life
9. Orbital – Belfast
10. The Sabres of Paradise – Smokebelch II
11. Daft Punk – One More Time
12. Alison Limmerick – Where Love Lives (Come On In)
13. Vangelis – Rachel’s Song (Perfecto Symphony Orchestra)
14. Moby – Porcelain
15. Faithless – Insomnia
16. Rudimental – Waiting All Night
17. Stardust – Music Sounds Better With You
18. Rhythm is Rhythm – Strings of Life
19. DJ Rolando – Jaguar (Knights of the Jaguar)
20. Brainbug – Nightmare
21. Energy 52 – Café del Mar
22. Rudimental – Feel the Love
23. The Source – You Got the Love

 

via Langweiledichnet

Wie ich mich motiviere…

Das Gefühl, dass ich habe wenn ich aktuell zur Arbeit fahre, lässt sich schwer beschreiben. Es fängt ruhig an und wird dann rasant schneller und schneller. Der Spaß während Aktionsphasen steht deutlich im Vordergrund. Ein bisschen wie die ersten 10 Minuten des Phil Collins Konzertes 😉 .